Artikel
27 Kommentare

Warum viele Glücksbücher NICHT viel Glück bringen …

Glücks- und BesseresLebenRatgeber sind einfach Bullshit.

Die von mir über Jahre gekauften Bücher, über Glück, Zufriedenheit UND wie ein besseres Leben gelingt, hätten wahrscheinlich für einen gebrauchten Wagen der Oberklasse gereicht. Inclusive Chauffeur.

Einen leckeren Chauffeur mit Waschbrettbauch … Haha 🙂

Dieser hätte mich wenigstens von A nach B gebracht. Das auch noch schnell und mit geilem Fahrgefühl.

Und meine ca. 700 Bücher starke Büchersammlung?

Da fehlen schon ca. 300 Bücher.

Da fehlen schon ca. 300 Bücher.

 

Nun ja, mich nicht mal von A bis A++ –  begleitet von dem Gefühl immer neue Bücher, Seminare, Ausbildungen und Workshops brauchen zu müssen, da scheinbar weiterhin noch was fehlt.

Es hat eine Weile gedauert, bis ich das gemerkt habe. Genau genommen bis zum 46. Lebenjahr. Manchmal brauche ich halt etwas länger.

Einer meiner besten Freunde sagte heute zu mir: ” Sag mal, hast Du wirklich daran geglaubt? Du bist doch eine intelligente und weit gebildete Frau?”.

Ich liebe ihn und seine Sicht auf die Dinge. Rational und ungeschönt. Nur das wollte ich ja irgendwie auch nicht hören!! Und so habe ich kurzfristig überlegt, ob ich den Kontakt zu ihm abbreche. Aber nur kurz. Jörn, Du hast mich weiter am Hals. 😉 Danke!!

Ich verlor im Laufe der Jahre auf meine eigene Stimme zu hören. Ich mag keine Bücher mehr lesen, die mir erklären wollen, wie MEIN Leben gelingen kann und was ich brauche, um zufrieden zu sein. Keine Bücher und Seminare, die mir etwas einreden wollen.

Ich möchte mein Leben nicht weiter belasten. Ich pfeife auf alle Regeln, die eine milliardenschwere Glücks- und Seminarindustrie ankurbeln. Immer mit dem Ziel uns zu zeigen, wie bedürftig wir alle noch sind.

All dies lässt meine innere Stimme verstummen. Bedürftig bleiben. Bedürftig, dass es einen “Guru” braucht, der mir zeigt, was ein gutes Leben ist. Was mir alles fehlt.

SO muss sich “taub sein” anfühlen. Ach Quatsch – anhören. 😉

Ich scheiß drauf. Und habe endlich geschafft LOSZULASSEN.

2016_01_09_203132

Und ich fühle mich befreiter. Nicht mehr an Besitz festhalten zu wollen/müssen, der alles verstopft.

Ich habe wieder Raum für mich. Für neue Wege.

Für Erkenntnisse. Meine Erkenntnisse.

Ich möchte keine Ratgeber mehr kaufen. Und nicht noch ein völlig überteuertes Seminar buchen. Nicht noch eine teure Ausbildung machen. Und nicht mehr über glühende Kohlen und Glasscherben laufen.

Ich trete in Zukunft und stattdessen lieber in den Austausch mit Menschen, die mir viel bedeuten. In Resonanz. Deren Sicht auf die Dinge mich inspirieren, wie anders ein Leben sein kann.

In dem wir uns gegenseitig Mut machen, einladen und inspirieren, neue Wege zu gegen und Erfahrungen teilen, unseren eigenen Weg zu gehen, kann unsere Welt vielleicht ein bisschen besser sein und werden.

Daran glaube ich. Darauf vertraue ich. Danke Alex für unsere Gespräche.

Und Dank reBuy habe ich fast 30 !!!! Kisten gepackt, um mein Bett quer in den Raum stellen zu können.

2016_01_10_094554

 

Brauchen wir den Konsum um anderen Menschen um uns herum darzulegen, wer wir sind? Wer wir sein wollen? Und wie wir wahrgenommen werden wollen? Warum ist es nie genug? Woher kommt dieser Hunger nach Steigerung?

Mit Luft zum Atmen. Auf dem langsamen Weg zum Zeitwohlstand.

Bildschirmfoto 2015-07-06 um 19.26.28

27 Kommentare

  1. Pingback: Warum gute Führung bei mir selbst anfängt ... - rawrebel.de

  2. Pingback: Warum wir so oft von Anderen geführt werden ... - rawrebel.de

  3. Pingback: Warum für mich vegane Rohkost das neue Kochen ist ... - rawrebel.de

  4. Pingback: Warum es gut ist, radikal zu sein ... - rawrebel.de

  5. Pingback: Warum vegane Rohkost viel mit meiner seelichen Balance zu hat ... - rawrebel.de

  6. Pingback: Warum gestern ein sehr besonderer Tag in meinem Leben war ... - rawrebel.de

  7. Pingback: Was für meine seelische und körperliche Gesundheit bedeutsam ist ... - rawrebel.de

  8. Pingback: Warum unser Wissen nicht zum Handeln führt ... - rawrebel.de

  9. Pingback: Warum 2016 mein erstes Jahr ohne Wettkampf ist ... - rawrebel.de

  10. Pingback: Warum meine finanzielle Unabhängigkeit endlich gelingen kann ... - rawrebel.de

  11. Pingback: Warum ich Instagramm, Twitter, Google+ und Xing gelöscht habe ... - rawrebel.de

  12. Danke Astrid! Ich bin dir auch sehr dankbar für die Gespräche – sie haben mich unglaublich gestärkt. Ich freue mich wirklich sehr in dir einen Menschen gefunden zu haben, der meine Welt versteht und einen so bunten & experimentierfreudigen Charakter hat:)

    Antworten

    • Alex, Du hast mir wieder gezeigt, dass es nicht entscheidend ist, wie alt jemand ist. Es ist weit mehr bedeutsam, ob eine Verbindung entstehen kann. Danke! 🙂

      Antworten

  13. Liebe Astrid,
    vielen Dank für die Inspiration!
    Ich bin auf dem gleichen Weg, den Du gerade verlassen hast… Immer mehr Bücher, immer mehr Ausbildungen und Seminare, immer mehr wissen, immer weiter wollen… Weiter.. Wohin eigentlich?

    Und dann ist da immer wieder dieser Satz: Veränderungen finden INNEN statt, nicht im Aussen… Immer wieder gehört, aber nicht DARAUF gehört… In diesem Jahr kam mir bei der Jahresbilanz die Erkenntnis: Es geht nicht darum, was ich im Leben erreichen möchte, was ich haben will und aufbauen will, wie viel Anerkennung ich haben will.
    Es geht vielmehr darum WIE ich leben will, was ich SEIN will… Liebevoll, dankbar, gelassen…
    Und das alles bekomme ich nicht (nur) durch Bücher und Seminare, sondern durch Kontakte zu Menschen wie Dir 🙂
    Danke dafür!
    Liebe Grüße
    Hans-Jürgen

    Antworten

    • Lieber Hans-Jürgen, deine Worte sind die, die ich gebraucht habe.
      Liebevoll, dankbar gelassen…
      Nach diesem schönen Artikel las ich deinen Kommentar und kurz und knapp durchlief es mich-ja, genauso möchte ich sein und dieser Fremde hat es auf den Punkt gebracht. Obwohl eigentlich zufrieden mit meinem Leben habe ich vor ein paar Monaten irgendwie die Richtung verloren, wurde immer unzufriedener ohne jeden Grund, immer bissiger, sarkastischer, verletzend. Ich habe Blogs gelesen, Artikel, Bücher, aber alles floss an mir vorbei, perlte ab..deine Wörter berühren mich und ich denke, jetzt finde ich zu meiner Richtung zurück. Danke dafür! Liebe Grüsse Bettina

      Antworten

      • Liebe Bettina,
        was für ein großartiges Gefühl, dass uns fremde Menschen berühren können. Uns DIESEN einen Anstoß geben können. Für diese Momente bin ich auch immer sehr sehr dankbar. Mehr Wert als jedes Buch eines oberflächlichen “AbMorgenBistDuEinAndererMensch”-Buch.
        Ich freue mich sehr.
        Liebe Grüße
        Astrid

        Antworten

      • Liebe Bettina,

        es freut mich, dass ich Dich berühren konnte! Und ja, mir ging es genauso wie Dir: immer kämpferischer werden, immer veschlossener, immer “süchtiger” nach Erfolg und Veränderung…
        Ich bin gespannt, ob es mir jetzt gelingt, das “Ruder herum zu reissen” und etwas zu verändern (schon wieder ;-))
        Dir wünsche ich es jedenfalls 🙂
        Liebe Grüße
        Hans-Jürgen

        Antworten

    • Lieber Hans-Jürgen,

      Deine Worte sind einfach wunderbar. Das Hin- und HerSEIN kenne ich soooo gut.
      Ich habe den Satz mit den Veränderunen von innen das erste mal vor gefühlten 15 Jahren gelesen. Und dennoch brauchte es so lange, um diesen Weg zu gehen. Und ich bin in der letzten Zeit Menschen begegnet, die deutlich jünger sind und meinen Weg erst gar nicht gehen müssen. Weil sie anders auf die Welt reagieren. Also, alles kommt zur richtigen Zeit. Ich durfte wenigstens sehr viel Lehrgeld zahlen und somit zum Gelingen des Konsumkreislaufs beitragen. Ein Wunder, dass die Meisten ohne mich nicht pleite gehen. 😉
      Danke für alles!
      Astrid <3

      Antworten

  14. Hallo Astrid!

    Ich habe ungefähr dieselben Erfahrungen gemacht wie du und denke mir im Rückblick, dass ich wohl erst einmal durch die Phasen des Überflusses gehen musste, um in die Phase des Überdrusses zu kommen und mit Wonne loszulassen.

    Alles Gute und danke für das Teilen deiner Gedanken.

    Karin

    Antworten

    • Liebe Karin,
      Du hast Recht. Das Anhäufen von Dingen und mein Leben in einer doch recht entgrenzten materiellen Selbstverwirklichung lies mich JETZT erst diese Art des verstopften Lebens erleben. Und auch das konnte ich mir vorher eben nicht “Erlesen”!!! 🙂
      Danke für Deine Worte.
      Astrid

      Antworten

  15. Hallo Astrid!

    Herzlichen Dank für Deinen Beitrag! Den habe ich genau jetzt gebraucht.

    Anfang Oktober habe ich das Projekt 7 Tage – 7 Bücher begonnen

    https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2015/11/07/7-tage-7-buecher/

    Seitdem sortiere ich jede Woche 7 Bücher aus und jetzt bin ich langsam in den Bereich vorgedrungen, wo es schwieriger wird. Eigentlich möchte ich noch durchhalten und mehr Bücher aussortieren.

    So viele tolle Ratgeber sind da im Regal, die meisten ungelesen, aber da war ja so etwas und weggeben, vielleicht kriege ich da ja doch den ultimativen Tipp!

    DANKE – ich glaube jetzt kann es gut weitergehen!

    lg
    Maria

    Antworten

    • Liebe Maria,
      so ging es mir auch. In der letzten Woche. Ich hatte JEDES Buch in der Hand. Und dann kam dieses Gefühl, zu wissen, dass ich mich verliere, wenn ich immer und immer wieder auf der Suche nach diesen Tips bin. In mir das Gefühl der Bedürftigkeit bleibt. NEIN, so ging es nicht weiter.
      Jetzt habe ich eine Ahnung davon, wie es sein kann, MIR zu vertrauen. Ein weites Feld … Und das konnte ich mir nicht anlesen.
      SCHÖN, dass es jetzt bei Dir vielleicht auch wieder gut weiter gehen kann.
      Und danke für den Link. Ich werde mich heute noch auf Deiner Seite tummeln. Sie ist mir allerdings auch nicht ganz neu.
      Liebe Grüße
      Astrid

      Antworten

      • Hallo Astrid!

        Mir gefällt dieser Gedanke wirklich sehr gut, Du hast da wirklich sehr viel in Bewegung gesetzt.

        Mir ist aufgefallen, dass Du auch eine Kategorie “Widerstand” hast 🙂

        lg
        Maria

        Antworten

        • Ja, ich habe, wenn ich zurück blicke, so einiges in Bewegung gebracht. Und ich bin sicher, dass bleibt. Mein Leben lang. Ich bin ja nicht tot. 😉
          Die Kategorie “Widerstand” liegt mir sehr am Herzen. Es gibt immer mehr Grund anzunehmen, dass unsere Freiheit bedroht ist und wir wieder lernen müssen selbst zu denken.
          Liebe Grüße
          Astrid
          P. S. Da treffen wir ja beide ins Schwarze … 🙂

          Antworten

  16. Liebe Astrid,

    wow bist du alle (?!) Bücher schon los?!!!

    Ich bewundere deinen “Mut” dazu los zu lassen. Ich habe auch sehr sehr viele Bücher gelesen und so wirklich weiter gebracht haben mich viele nicht….Aber interessanterweise jetzt nach meiner Ernöhrungsumstellung bringen mir viele Bücher noch extrem viel, ich möchte keins missen, ich ziehe zur richtigen Zeit das richtige und passende Buch aus dem Regal und schlage die richtige Seite auf ☺

    Ich würde mich wohl als als letztes von meinen Büchern trennen (materiell gesehen)zum Leidwesen meines Mannes

    schade das du keine Ratgeber mehr kaufen willst. …Ich arbeite an einem ganz tollen…. Aber ich glaube auch das die “richtigen ” Menschen es im richtigen Moment kaufen werden..

    Trotzdem. …Meinen Respekt hast du

    Jen

    Antworten

    • Liebe Jen,

      übermorgen werden die Bücher abgholt, die ich spende. Die Bücher für Rebuy habe ich alle verschickt. Fast 30 Schukartons. Das war echt Arbeit.
      Meinen Mut loslassen zu können, habe ich mir “schwer” erarbeitet. In den letzten zwei Jahren meiner sehr intensiven Entwicklung und der immer wiederkehrenden Begegnung zu meinen “Schatten”.
      Ich kann Dich so gut verstehen. Bis vor kurzem habe ich auch gedacht, dass ich mich von meinen Büchern NIE trennen könnte … Und dann kommt es doch anders. Und vielleicht ist ja auch Dein Ratgeber MEIN Ratgeber. Habe mich von fast allen NL abgemeldet. Von Deinem NICHT. 😉 <3
      Gaaaanz liebe Grüße
      Astrid

      Antworten

      • Liebe Astrid

        das glaube ich dir sofort das das sehr viel Arbeit war. Sowohl das mit dem Mut und loslassen ( 😉 ) als auch mit dem verpacken und verschicken 🙂
        Das freut mich das du meinen NL noch beibehalten hast 🙂

        Ich drück dich, Jen

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*